Die Krönung der Korona

The Coronation of the Corona
Die Krönung der Corona

2020
Digital Photography  and Video (2:56 with Audio)

The Coronation of the Corona is an audiovisual work presenting the receipts the artist was given in March 2020 for her purchases during the first month of the COVID-19 lockdown.
Their haunting banality is obstructed as the viewer attempts to decipher their content with simultaneously too much and too little information available.
The receipts are arranged and filmed in strict perpendicular pathways, echoing the urban corridors of the outside world.
This visual labyrinth is underscored with audio from the artist’s daily household routine.

Die Videoarbeit „Die Krönung der Korona“ zeigt Rechnungen und Belege, die die Künstlerin während des ersten Monats der COVID-19-Sperre im März 2020 gesammelt hat. Gummi-Handschuhe, Kaffee, Schokolade, Schwedenbitter. Aus den gefilmten Kassazetteln spricht eine eindringliche Banalität. Immer wieder scheinen sie die Zuschauer*innen direkt zu adressieren: reformstark – Hier bin ich Mensch – Great Place to Work und andere Parolen regen dazu an, genau
hinzusehen und das simultane Zuviel und Zuwenig an Informationen aufmerksam zu verfolgen. In rechtwinkligen Bahnen angeordnet und gefilmt, spiegelt das Labyrinth der Belege die städtischen Korridore der Außenwelt wider. Unterstrichen wird es durch eine Tonspur aus meinem häuslichen Alltag.